Sie befinden sich hier:
Montag, 18.10.2010

Teltower Oberschüler erfolgreich bei Fußball-EM der Schüler

Fußball an der Mühlendorf Oberschule hoch im Kurs

Die Aufregung der Jungen vor der Schüler Fußball-EM in Dahlewitz vom 04.04. bis 06.04.2017 war schon sehr groß. Schließlich wird bei dem renommierten Turnier auf sehr hohem Niveau gespielt.

Die Teltower Oberschüler erhielten im Losverfahren das Land Irland als zu vertretende Nation. Am 31.03. besuchten Sie dazu die Botschaft des Landes Irland in Berlin, um sich Informationen zu diesem Land und seinem Sport einzuholen.

Im Vorfeld des Turnieres wurden fleißig Abspiele und Torschüsse trainiert, um den starken Gegnern die Stirn zu bieten. Dazu nutzten die Schüler den Pausensport, der täglich an der Mühlendorf Oberschule angeboten wird.

Die Vorrunde konnten die Teltower erfolgreich absolvieren- so standen nach vier Spielen drei Unentschieden zu ein Sieg zu Buche. In der Finalrunde wartete mit dem aktuellen Fußball-Weltmeister das Hutten-Gymnasium Berlin ein schwerer Brocken auf die Teltower.

Nachdem sich die Oberschüler mit der grandios gespielten Vorrunde beim Gegner großen Respekt verschaffen hatten, konnten Sie im Viertelfinale in einem Fußball-Krimi bis 60 Sekunden vor dem Abpfiff dem Gegner Paroli bieten, bis das entscheidende 3:2 fiel.

„Mir hat das Turnier sehr viel Freude bereitet - und das ist schließlich die Hauptsache!“, bemerkt Max Büge aus der Klasse 9A- der Kapitän des Team. Und er muss es wissen, denn er spielt schon seit Jahren aktiv Fußball.

Es ist schon bemerkenswert, mit wie viel Engagement und Einsatz der verantwortliche Turnierleiter, Matthias Stiller von der Tschäpe Oberschule Dahlewitz, mit Unterstützung seiner Kollegen dieses regelmäßig stattfindende Fußballevent plant und durchführt. Ihm gebührt ein besonderer Dank.

Im nächsten Jahr findet die nächste große Bewährung der Teltower Oberschüler statt.

Dort erwartet sie nämlich die Teilnahme der Fußball-Weltmeisterschaft der Jungen in Dahlewitz 2018.

Nun freuen sich die Jungen auf das großartige Turnier und trainieren dafür weiter täglich in jeder Hofpause während des Pausensports.

Vielleicht skandieren die Fans dann auch wieder wie bei der Fußball-EM mit dem Schlachtruf: „Auf geht´s Teltow, auf geht´s!“

Dirk Wawrok - Sportlehrer Mühlendorf Oberschule Teltow

Fußball-Jungenmannschaft der Mühlendorf-Oberschule Teltow besucht Botschaft des Landes Irland in Vorbereitung der Schüler-Fußball EM in Dahlewitz

Ein wenig Aufregung war schon dabei, als die Jungen der Mühlendorf-Oberschule Teltow vor der Botschaft des Landes Irland in Berlin stehen. Schließlich ist es ihr erster Besuch in einer solchen Einrichtung.

Die Schüler der Klasse 8 und 9 Klassen nehmen vom 04.04. bis 06.04.2017 an der Fußball-Europameisterschaft der Schulen für Jungen in Dahlewitz teil und wurden im Vorfeld dem Land Irland zugelost.

Die Schüler der Mühlendorf-Oberschule sind bereits zum wiederholten Male bei dieser Veranstaltung dabei, welche im Rhythmus von 4 Jahren mit viel Eifer und Arrangement durch den Schülerclub und den Förderverein der Tschäpe-Oberschule in Dahlewitz hervorragend organisiert wird und bei welcher Schülervertretungen aus der gesamten Bundesrepublik spielen.

Es ist schon zu einer beliebten Tradition geworden, dass die Schüler in Vorbereitung eines solchen Turnieres die Botschaft des Landes besuchen, deren Land sie vertreten.

Während der interessanten und spannenden Präsentation durch die Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit der Botschaft Frau Maeve Killen erfuhren die Schüler eine Reihe von Informationen zum Land Irland und der Bedeutung des Fußball in diesem Land, dass sportlich vor allem durch die Sportarten Gaelic Football und Hurling, aber auch mit dem „Runden Leder“ den einen oder anderen Erfolg erzielen konnte, so u.a. einen Sieg bei der Fußball-WM gegen Deutschland.

Mit Begeisterung nahm Maeve Killen den Gedanken auf, die EM im Rahmen einer Schüler Europameisterschaft nachzuspielen und dass Schüler einer Brandenburger Schule ihre Nation vertreten.

Kleine Fan-Souvenirs in Form von Fähnchen und Informationsmaterial des Landes Irland rundeten diese gelungene Exkursion zur Botschaft ab.

Jetzt kann das lang ersehnte Turnier endlich beginnen und die Spieler der Mühlendorf-Oberschule Teltow sind sich sicher, auch bei dieser Europameisterschaft einen der vorderen Plätze belegen zu können.

Dirk Wawrok- Sportlehrer Mühlendorf-Oberschule Teltow

Wandertag der Klasse 8b

Am 14.03.20017 hat die Klasse 8B der MOS einen Orientierungslauf in Berlin gemacht. Die Schüler mussten in kleinen Gruppen bestimmte Aufgaben erfüllen, wie zum Beispiel Sehenswürdigkeiten finden, Fotos von bestimmten Dingen oder Orten machen und noch ein paar Fragen beantworten. Der Grund warum die Klasse das gemacht hat war, dass sie lernen sollten sich selbständig in der Großstadt zu Recht zu finden. Die Klassenfahrt soll nämlich in Hamburg stattfinden, wo die Schüler der 8B auch ein wenig Freilauf bekommen sollten. Um das zu können musste der Klassenlehrer sich auf die Schüler verlassen können, dass sie rechtzeitig an einem vereinbarten Treffpunkt erscheinen. Für die Schüler war es eine willkommene Abwechslung und ein spannendes Erlebnis.

Lea (8b)

Teltower Schülerinnen erfolgreich bei Fußball-Winterturnier

Mädchen-Fußball an der Mühlendorf Oberschule hoch im Kurs

Die Aufregung der Mädchen vor dem 2. Mädchen-Fußball Turnier der Mädchen in Dahlewitz am 23.01.2017 war schon sehr groß. Schließlich wird bei dem renomierten Turnier auf sehr hohem Niveau gespielt. Und schließlich hatten die Teltowerinnen einen großen Namen zu verteidigen, denn bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Mädchen im Jahr 2015 erreichten Sie als Vertretung des Landes Kanada den Titel des Vize-Weltmeisters!

Im Vorfeld des Turnieres wurden fleißig Abspiele und Torschüsse trainiert, um bei den starken Gegnerinnen die Stirn zu bieten. Die Mannschaften des Turnieres setzen sich aus Schülerinnen verschiedener Schulen der Region zusammen.
Nachdem die Teltowerinnen mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatten, kamen sie mit jedem Spiel besser in den Wettbewerb. Denn gleich im ersten Spiel hatten sie es mit dem späteren Gesamtsieger zu tun.
"Mir hat das Turnier sehr viel Freude bereitet- und das ist schließlich die Hauptsache!", bemerkt Elisa Pohle aus der Klasse 7 A- ein Neuling in dem Team. Und sie muss es wissen, denn sie spielt schon seit Jahren aktiv Fußball.
Es ist schon bemerkenswert, mit wie viel Engagement und Einsatz der verantwortliche Turnierleiter, Matthias Stiller von der Tschäpe Oberschule Dahlewitz, mit Unterstützung seiner Kollegen diese jährlichen Fußballevents plant und durchführt. Ihm gebührt ein besonderer Dank.

Vom 04.04.-06.04.2017 findet die nächste große Bewährung der Teltower Oberschüler statt. Dort erwartet sie nämlich die Teilnahme der Fußball-Europameisterschaft der Jungen in Dahlewitz, wo die Schüler das Land Irland vertreten werden.

Die Mädchen beendeten das Turnier mit einem respektablen 5. Platz.
Nun freuen sich die Jungen auf das großartige Turnier und trainieren dafür täglich in jeder Hofpause während des Pausensports. Vielleicht skandieren die Fans dann auch wieder wie bei der Fußball-WM mit dem Schlachtruf: "Auf geht´s Teltow, auf geht´s!"

Dirk Wawrok-Sportlehrer Mühlendorf Oberschule Teltow

Skiiiiiii-------fooorn !!!! Clubfahrt des MOS-Schulclub 2016

Endlich, am 25.01.2016 fuhren wir für eine Woche in das tschechische Riesengebirge, um unser Glück auf Skiern und Snowboard zu finden! Unserer Reise machte am Berliner Bahnhof Südkreutz bereits für zweieinhalb Stunden „Zwischenstopp“! Unser Zug fiel auf Grund eines Wildschadens aus.

Aber alle waren so voller Vorfreude und dank des netten Servicepersonals, welche kleine Verzehrgutscheine verteilten, verging die Zeit blitzschnell. Platzgenommen in den Abteilen und auf geht’s in den hart verdienten Urlaub! Unser Clubteam hat prima gearbeitet im letzten Jahr! Wir betreuten den Grill- und Kuchenstand zum großen Strassenfußballturnier während der Chilebegegnung, wir hießen Grundschüler an den Schnuppertagen mit einem kleinen Imbiss herzlich willkommen und natürlich haben wir täglich zu den beiden großen Pausen unsere Clubküche geöffnet! Lange haben wir uns auf diese Fahrt vorbereitet. Nachdem wir gemeinsam entschieden hatten im Winter zu fahren um Ski- bzw. Snowboard zu lernen, ging es an die Vorbereitungen. Belehrung folgte auf Belehrung! Jeden Dienstag in der großen Pause haben wir uns getroffen, um uns die strengen Anweisungen von Frau Schulze und Herrn Birg anzuhören, gemeinsam zu planen und zu organisieren. Wer hat einen Skihelm, wer kann mit Hose oder Skijacke aushelfen? Wer kann mit wem in einem Zimmer schlafen? Muss ich meine Brotbüchse mitnehmen? Gibt es W-LAN vor Ort???

Damit uns im Zug nicht langweilig werden konnte, hatten Herr Birg und Frau Schulze ein kleines Reisequizz vorbereitet! Es galt Fragen zu beantworten, die bei erfolgreicher Lösung zu einer kleinen Belohnung führen würden. Zum Beispiel lautete eine Aufgabe:

• Finde einen tschechischen Staatsbürger im Zug und lass dir zum Beweis ein typisch tschechisches Gericht aufschreiben und mitgeben!

• Wie heißt der gute Geist des Riesengebirges?

• Was heißt Vrachlabi auf Deutsch?

Und viele Fragen mehr. Nachdem wir die Vielfalt tschechischer Züge kennengelernt und das Umsteigen mehrfach „geübt“ hatten, kamen wir endlich im Ferienpark an, bezogen schnell die Zimmer und gingen zum Abendessen! Mhhh… das tschechische Essen ist lecke,r war dann unsere einhellige Meinung!!! Am Morgen dann endlich ab auf die „Baby-Piste“!

Einige von uns konnten schon echt gut Ski und Snowboard fahren!!!! Diese Jungs haben dann richtig cool, sehr freundlich und absolut geduldig uns anderen beim Lernen geholfen! Darum ging es nach dem strapaziösen Ankleiden der Skiausrüstung auch erst einmal nur auf die „Babypiste“. Gleich wurde festgestellt, dass Jeans nix unter einer Skihose zu suchen haben, der Helm zwar pink ist aber sitzt und das Erlernen des AUFZUSTEHEN´S extrem wichtig ist! Der erste Tag war ein harter K(r)ampf!!!! Am zweiten Tag wurde die Skischule dann professionell! Nika, unsere slowakische Skilehrerin, brachte neuen Schwung und Spass in die Truppe. Leider sprach Sie wiedererwartend kein Deutsch! Aber mutig wie wir Clubmitglieder nun einmal sind ging es fröhlich mit „tschenglisch“ weiter. Eine Verständigung mit Skistöckern und riskanten Manövern brachte dann den ersehnten Erfolg! Es war eine riesen Gaudi!!!Skiiiiii---------fooorn wurde zum Slogan unserer Clubfahrt 2016! Tolle Bilder und ein kleines Video zeigen noch mehr von unserem „coolen“ Erlebnis im Riesengebirge!

Schülerbegegnung im Rahmen unserer internationale Lernpartnerschaft

Vom 11. bis zum 30. September fand an der Mühlendorf-Oberschule in Teltow (MOS) eine Schülerbegegnung mit Schüler/-innen aus Santiago de Chile statt. Die Planung, Organisation und Durchführung übernahm eine Kerngruppe, bestehend aus 8 Schüler/-innen aus dem Wahl-Pflichtfach Klasse 9/10 „Fußball- Lernen-Global“ (FLG), und 3 Lehrer der MOS. Während der drei Wochen arbeiteten beide Gruppen mit großem Interesse und Bemühen zusammen. Zu den Aktivitäten gehörte die tägliche Teamarbeit in der Mühlendorf-Oberschule zu politisch relevanten Themen wie Rassismus , Sexismus, Umweltproblematik in beiden Ländern, sowie Kennenlern- und Vertrauensspiele. Weiterhin unternahmen beide Teams Sighting Trips durch Berlin und Potsdam. Darüber hinaus spielten alle sehr viel Straßenfußball. Zudem besuchten wir gemeinsam die Gesamtschule „Bruno-H.- Bürgel“ in Rathenow, wo wir unser Unterrichtsfach FLG und die Starßenfußballmethode vorstellten. Ziel dieser Methode ist ein respektvolles und tollerantes Miteinander. Höhepunkt der Schülerbegegnung war das gemeinsam organisierte Straßenfußballturnier am Freitag, den 18.09.2015 in Teltow auf dem Parkplatz Zehlendorfer Straße/Zeppelinufer. Viele Schüler/-innen aus den umliegenden Schulen, sowie Schüler/-innen der Willkommensklasse der Mühlendorf- Oberschule nahmen teil. Dabei waren die Schüler/Innen stets freundlich, hilfsbereit und engagiert. Sie verständigten sich über das Schulenglisch, einige Spanischkenntnissen und nonverbal über Mimik und Gestik. Zunehmend trauten sie sich ihre Eindrücke und Empfindungen den Anderen in der Gruppe zu äußern. Unser Dank gilt allen, die diese Begegnung durch Spenden, Engagement, Persönliche Freizeit und Unterstützung möglich gemacht haben.

Gemeinsames Lernen in einer gemeinsamen Welt

Im Rahmen unserer internationalen Lernpartnerschaft, findet vom 11.09.-30.09.2015 unser Schüleraustausch mit Jugendlichen aus Santiago de Chile an unserer Oberschule statt. Nach einem gemeinsamen Vorbereitungsseminar fand am Freitag ein großes Straßenfußballturnier in Teltow statt. Jugendliche verschiedener Schulen und Erwachsene spielten gegeneinander um Fairplay-Punkte. Es war ein tolles Turnier, was von den Schülern unserer Schule und den chilenischen Jugendlichen organisiert wurde. In den nächsten Tagen arbeiten wir weiter am Projekt „Gemeinsames Lernen in einer gemeinsamen Welt“. 

Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

Am 01.Juli 2015 erhielt wurde die Mühlendorf-Oberschule Teltow in der Staatskanzlei Potsdam die Auszeichnung „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“. Neben sechs weitern Schulen im Land, die zum ersten Mal diese Auszeichnung entgegennehmen durften, wurde damit die sehr gute Arbeit der Lehrkräfte der Schule und der Kooperationspartner gewürdigt. Die Umsetzung unseres Berufsfindungskonzeptes ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass jede Schülerin und jeder Schüler die Schule mit einem Lehrvertrag verlässt oder eine weiterführende Schule besucht, um einen gymnasialen Schulabschluss zu erreichen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Kooperationspartners, die an der Umsetzung des Konzeptes beteiligt waren.  Christof Kürschner Schulleiter

Neues Wandbild an der Mühlendorf-Oberschule in Teltow

Die diesjährige Projektwoche der Mühlendorf-Oberschule in Teltow stand unter dem zentralen Thema „750 Jahre Teltow“. Eine Gruppe gestaltete ein Wandbild für die Treppenhausgestaltung. Die Schüler arbeiteten mit Holz, Ton, Glasmosaiken, Sand, Farbe, Steinen ………, das fertige Wandbild stellt nun den Teltowkanal mit seinen Fischen, Pflanzen, Teltow mit seinen Merkmalen in Form von Rübchen, Atom und Adler und die Häuser der Stadt dar.

Fußball verbindet

Schüler der Wahlpflichtkurse Sport und F-L-G (Fußball-Lernen-Global) luden am Dienstag, 02.06. 15 Schüler der Willkommensklasse aus den Übergangswohneinrichtungen Teltow und Stahnsdorf zum gemeinsamen Fußball spielen ein. In einem fairen Spiel gewannen unsere Gäste mit 7:3 gegen die Schüler der 10. Klassen. Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses WAT (Wirtschaft-Arbeit-Technik) hatten am Vormittag Kuchen gebacken, den sich alle gemeinsam nach dem Spiel schmecken ließen. Es war ein schöner Nachmittag, der von gegenseitigen Respekt, Toleranz und Fairness geprägt war.

70.Jahrestag der Befreiung-Schüler waren im ehemaligen KZ Mauthausen in Österreich-

Über 1.000 Kilometer von unserem Teltow- und 6 Kilometer anstrengender Fußweg vom Bahnhof Mauthausen entfernt liegt es. Das Konzentrationslager (KZ) Mauthausen. Früher umgangssprachlich Mordhausen genannt. Denn das trifft es genau. Mauthausen war ein KZ Stufe 3. Das Motto der SS (Hitlers Schutz-Staffel), die dieses Lager zu Zeiten des 2. Weltkrieges leiteten, lautete „Tod durch Arbeit.“ Ein großes, gruseliges festungsähnliches Areal, das überall gesichert ist und riesengroß ist. Als wir es nach 6 Kilometer es auf einem Berg „endlich“ sahen, war uns allen etwas mulmig. So groß, seltsam und irgendwie unheimlich hatte es sich wohl niemand vorgestellt. Wir allen waren etwas eingeschüchtert und machten erstmal eine kurze Pause vor dem Gelände, was mir und einigen anderen sehr Recht war.

Mädchen der Mühlendorf Oberschule Teltow Vize-Weltmeister bei der Fußball-WM der Schüler

Es flossen schon ein paar Tränen bei der Mädchenmannschaft der Mühlendorf-Oberschule Teltow, welche bei der 2. Fußball-Weltmeisterschaft der Schulen in Dahlewitz die Nation von Kanada vertraten, als das Finalspiel gegen die Mannschaft aus Brasilien verloren ging. Aber nach einer kurzen Enttäuschung war die Freude riesengroß, denn schließlich wurde allen bewusst, bei einem großen Turnier, an dem Schülervertretungen aus ganz Deutschland teilnahmen, den 2. Platz und damit den Titel eines Vize-Weltmeisters errungen zu haben. Die Mädchen hatten sich im Vorfeld der WM schon bei einem Besuch in der Botschaft des Landes Kanada in Berlin über das Land informiert und fleißig trainiert. Nachdem die Teltowerinnen in den Vorrundenspielen viermal unentschieden gespielt hatten, steigerten sie sich der Finalrunde von Spiel zu Spiel. Schon bald wurde klar, dass die Mädchen der Mühlendorf-Oberschule nicht nur spielerisch zu überzeugen wussten, sondern der Sympathiefaktor enorm zunahm. So entstand ein richtiger Fanblock, der vor allem durch die Grundschüler der bereits ausgeschiedenen Ingeborg-Feustel-Grundschule, aber auch von den Schülern der gastgebenden Tschäpe- Oberschule gebildet wurde. Der Fußball-Krimi nahm seinen Höhepunkt, als sich die Mädchen aus Teltow im Halbfinale gegen die Mannschaft aus Bremen im 9-Meterschießen einen heißen Kampf lieferte. Nach dem entscheidenden Treffer durch die Schülerin Justin Gebuhr gab es kein Halten mehr. Nun konnte das Finale kommen. Das Finalspiel gegen Brasilien, vertreten durch das Gymnasium Ennepetal/ Nordrhein-Westfalen, ging zwar verloren, aber hier stand bereits fest-es gab einen klaren Sieger der Herzen. Mit Tränen in den Augen verabschiedeten die Grundschüler unseren frisch gebackenen Vize-Weltmeister, natürlich nicht ohne im Vorfeld die Telefonnummern auszutauschen und Autogramme zu ergattern. So wird dieses Turnier den Mädchen von der Mühlendorf-Oberschule Teltow in ewiger Erinnerung bleiben, wie es die vermutlich beste Spielerin des Turniers, Jean-Marie Ehrke der Teltower Mannschaft, formulierte: „Wir haben allen gezeigt, wie der Fußball nicht nur sportlich, sondern auch emotional verbinden kann. Wir fahren stolz nach Hause und unsere Erwartungen haben sich mehr als erfüllt.“ Dann freuen wir uns alle gemeinsam auf das Jahr 2019, wenn dieses gelungene Fußballfest zum 3. Mal sattfinden wird. Die Teltowerinnen sind dann sicher wieder dabei. Dirk Wawrok-Sportlehrer Mühlendorf Oberschule Teltow

Fußball-Mädchenmannschaft der Mühlendorf-Oberschule Teltow besucht Botschaft des Landes Kanada in Vorbereitung der Mädchen-Fußball WM in Dahlewitz

Ein wenig Aufregung war schon dabei, als die Mädchen der Mühlendorf-Oberschule Teltow den Sicherheitscheck der Botschaft des Landes Kanada in Berlin erblicken. Schließlich ist es ihr erster Besuch in einer solchen Einrichtung. Die Schülerinnen der Klasse 8 bis 10 Klassen nehmen vom 21.-23.04.2015 an der Fußball-Weltmeisterschaft der Schulen für Mädchen in Dahlewitz teil und wurden im Vorfeld dem Land Kanada zugelost. Der Mannschaft aus Teltow kommt dabei eine besondere Aufgabe zu, schließlich sind die Kanadier das Austragungsland der diesjährigen Fußball-WM der Frauen und die Teltowerinnen bestreiten somit das Auftaktspiel. Die Schülerinnen der Mühlendorf-Oberschule sind bereits zum zweiten Mal bei dieser Veranstaltung dabei, welche im Rhythmus von 4 Jahren mit viel Eifer und Arragenment durch den Schülerclub und den Förderverein der Tschäpe-Oberschule in Dahlewitz hervorragend organisiert wird und bei welcher Schülervertretungen aus der gesamten Bundesrepublik spielen. Es ist schon zu einer beliebten Tradition geworden, dass die Schüler in Vorbereitung eines solchen Turnieres die Botschaft des Landes besuchen, deren Land sie vertreten. Während der interessanten und spannenden Präsentation durch die Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit der Botschaft Frau Marie-Claire Hall erfuhren die Schüler eine Reihe von Informationen zum Land Kanada und der Bedeutung des Fußball in diesem Land, dass sportlich nicht nur im Eishockey von dich reden macht, sondern auch inzwischen mit dem „Runden Leder“ den einen oder anderen Erfolg erzielen konnte. Mit Begeisterung nahm Marie-Claire Hall den Gedanken auf, die große WM in ihrem Land im Rahmen einer Schüler Weltmeisterschaft nachzuspielen. Kleine Fan-Souvenirs in Form von Fähnchen, Stickern und T-Shirts des Landes Kanada rundeten diese gelungene Exkursion zur Botschaft des Landes Kanada ab. Der Förderverein der Mühlendorf-Oberschule Teltow stattet die Spielerinnen mit der passenden Spielkleidung der Frauen-Fußballnationalmannschaft aus, sodass die Mädchen nicht nur spielerisch, sondern auch optisch überzeugen werden. Jetzt kann das lang ersehnte Turnier endlich beginnen und die Spielerinnen der Mühlendorf-Oberschule Teltow sind sich sicher, auch bei dieser Weltmeisterschaft einen der vorderen Plätze belegen zu können. Dann drücken wir den Teltowerinnen die Daumen, denn so viel Einsatz soll belohnt werden. Dirk Wawrok-Sportlehrer Mühlendorf-Oberschule Teltow

Sonnenfinsternis

Als besonderes Highlight vor dem Wochenende des kalendarischen Frühlingsanfangs organisierten die Lehrer und Lehrerinnen der Mühlendorf-Oberschule am 20. März eine partielle Sonnenfinsternis. Nach wochenlangen Verhandlungen konnten Vertreter der Fachkonferenzen den Mond überzeugen, in der Zeit von 9:38 Uhr bis 11:58 Uhr die Sonne zu verdecken. Wir danken insbesondere Herrn Ullrich, der die fachgerechte und sichere Beobachtung der Sonnenfinsternis durch ein astronomisches Fernrohr mit Sonnenfilter und Schutzbrillen garantierte. Die Mühlendorf-Oberschule entschuldigt sich bei allen Anliegern, die durch unser Schulprojekt Unannehmlichkeiten, wie unangenehme Düsternis oder verminderte Temperatur, erleiden mussten. Es geschah im Namen der Bildung unserer Schüler.

Dank an Stadtapotheke

Zum wiederholtem Male spendete die Stadtapotheke Teltow, Ruhlsdorfer Str. 3 den Erlös des Kalenderverkaufes in Höhe von 300 Euro für unsere Schüler. Wir finden, dass es nicht selbstverständlich ist so uneigennützig zu helfen und möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei Frau Beier bedanken Wir werden mit diesem Geld einen gemeinsamen Projekttag gestalten. Christof Kürschner Rektor der Mühlendorf Oberschule in Teltow

Unterricht einmal anders - Staatstheater statt Klassenzimmer

Es ist schon zu einer Tradition geworden, dass die 10. Klassen der Mühlendorf-Oberschule Teltow einen gemeinsamen Besuch im Staatstheater Cottbus durchführen. Zu diesem inzwischen 6. Theaterbesuch des schönen Cottbuser Theaters am Dienstag, welches durch sein im Jugendstil gehaltenes Ambiente berühmt ist, haben sich 65 Schüler und Lehrer entschlossen. Auch die Schulleitung der Mühlendorf-Oberschule nutzte die Gelegenheit, ihre Schüler und Kollegen bei diesem gemeinsamen Erlebnis zu begleiten. Auf dem Programm stand dieses Mal das Stück „Sonnenallee“ zum gleichnamigen Film aus dem Jahre 1999, welches erst am 31. Januar 2015 Premiere hatte. Den Schülern wurde mit dieser Aufführung nicht nur die Möglichkeit geboten, einen Theaterabend, sondern auch ein Stück Zeitgeschichte außerhalb des Unterrichts zu erleben. Innerhalb des Lehrplanes des Landes Brandenburg stellt die Geschichte der DDR einen Lerngegenstand des Unterrichts dar. Entsprechend wurde im Vorfeld die Problematik aufgegriffen und anhand des bekannten Filmes das Alltagsleben der Jugendlichen zu dieser Zeit thematisiert. Wie die Protagonisten der „Sonnenallee“ haben auch die Schüler der 10. Klassen ähnliche Ängste, Nöte und Vorstellungen, wie ihre Zukunft aussehen kann- unabhängig vom politischen System. Ein tolles Ensemble von Schauspielern, eine im Stil der 70-er Jahre spielende Band und ein mit Liebe zum Detail erstelltes Bühnenbild begeisterten die Schüler. Und vielleicht ergeht es dem einen oder anderen Schüler wie dem Hauptdarsteller Michael, wenn er später von seinen Enkeln nach seiner Jugend gefragt wird und er antwortet: „Es war die beste Zeit unseres Lebens- denn wir waren jung und verliebt.“ Dirk Wawrok-Lehrer an der Mühlendorf Oberschule Teltow

Präsentation der Schülerbegegnung im Rathaus

Im Stubenrauch-Saal der Stadt Teltow versammeln sich über 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Kleinstadt in Brandenburg, um 8 Schülerinnen und Schülern der Mühlendorf Oberschule gespannt zuzuhören, ein Stück Kuchen zu essen und mit den engagierten Jugendlichen über ihre Lernpartnerschaft mit den CHIGOLITOS und Schulen aus Santiago de Chile ins Gespräch zu kommen. Die Schülerdelegation, die sich an der Oberschule im Schulfach ‚Fußball-Lernen-Global’ engagieren, reiste im September für 3 Wochen zu ihrer Partnergruppe nach Chile. Neben einer ausführlichen fotogestützten Präsentation und einem Podiumsgespräch eröffnete die Schülergruppe in diesem Rahmen auch ihre Ausstellung der Inhalte und Ergebnisse, die in Santiago im internationalen Team entwickelten wurden – unter anderem eine Kampagne zu positiven Werten des Zusammenlebens, einer weiteren HipHop-Produktion und StopMotion-Videos bzw. Daumenkinos als didaktisches Material von Jugendlichen für Jugendliche. Die Präsentation im Rathaus ist einer der Bausteine, die von der Gruppe zusammen mit ihren begleitenden LehrerInnen entwickelt wurde, um die Inhalte und gesellschaftlichen Visionen der Partnerschaft breit in die eigene Schule und Kommune zu tragen. Im Rahmen einer Projektwoche im Frühjahr und der 750 Jahrfeier der Stadt Teltow sollen in den nächsten Monaten weitere Schritte folgen.

Von Teltow nach Santiago de Chile

In ‚El Montijo’, Kommune Cerro Navia, einem westlichen Außenbezirk von Santiago de Chile, wurde für Jugendliche aus Chile und Deutschland ein Wunsch wahr: Nach einem Jahr des Vorbereitens, gemeinsamen Planens und auch Wartens konnte eine Delegation aus 10 Schülerinnen und Schülern der Mühlendorf Oberschule Teltow endlich für drei Wochen die internationale Lernpartnerschaft mit den Chigolitos vor Ort leben und gestalten. Im internationalen Team wurden bereits via Skype gemeinsame Inhalte gesammelt, die in Cerro Navia diskutiert, vertieft und weiterentwickelt wurden. Auch darüber hinaus ist im Vorfeld der Begegnung viel passiert: So entwickeln und organisierten beide Gruppen in ihren Kontexten Turniere im Rahmen der Straßenfußball-WM und führten Projekttage und -wochen mit anderen Jugendlichen zum fairen Umgang miteinander durch. Zudem bereiteten beide Seiten Antworten auf die Fragen „Wer sind wir? Wie leben wir? Wie wollen wir leben?“ vor, die – neben der gemeinsamen Begeisterung für die besondere Spielweise von Straßenfußball – an den ersten Tagen der Begegnung das Eis leicht brechen ließen. Im Mittelpunkt der Begegnung standen die inhaltlichen Interessen der Jugendlichen selbst! Gemeinsam wurde bestimmt, welche Fragestellungen und Themen über mehrere Tage hinweg bearbeitet werden wollten. Die Gruppe entschied sich dazu sich anhand ihrer eigenen Umgebungen mit Rassismus, Diskriminierung, Sexismus und Drogen auseinanderzusetzen. Zudem stellten sich beide Gruppen die jeweilige Spielweise von Straßenfußball vor und diskutierten Vor- und Nachteile. Und auch die Freizeit wurde gemeinsam gestaltet: So wurde mal deutsch, mal chilenisch gekocht, der deutschen Gruppe wurde traditionelles Cueca-Tanzen beigebracht und im Parque Forestal der Innenstadt Santiagos wurde Fußball gespielt. Eindrücke und Bilder auch auf Facebook. Die Begegnung ist Teil der Lernpartnerschaft zwischen der KICKFAIR Partnerschule „Mühlendorf-Oberschule“ in Teltow und einer Chigol-Gruppe des Cerro Navia.

Wir laden alle Interessierten zur Präsentation am Donnerstag, 04.12.2014 um 17.00 Uhr in den Stubenrauchsaal im Rathaus Teltow, Am Markt 1-3, 14513 Teltow recht herzlich ein.

Kinobesuch im Cinemaxx Berlin der Klasse 10 A am 14.10.2014

Am Dienstag, 14.10.2014, besuchten wir das Cinemaxx Berlin, um uns den Film: „Männerhort“ anzusehen. Das Coole u.a. daran war, dass wir erst die Abendvorstellung um 20.00 Uhr besuchen und im Vorfeld einen Einkaufsbummel auf dem Potsdamer Platz machen konnten. Der Schulleiter war so großzügig, aufgrund der späten Ankunftszeit zu Hause den Unterricht erst zur 3. Stunde beginnen zu lassen. Wir hatten nicht nur bei dem Film eine Menge Spaß, sondern auch so, wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann. Der nächste Kinobesuch steht schon auf der Wunschliste. Übrigens war dies schon unsere zweite Exkursion in diesem Schuljahr nach einem Besuch im Heidepark Soltau…. Die Schüler der Klasse 10 A der Mühlendorf-Oberschule („Die beste Klasse 10 A“)

Projektwoche startet

In diesem Jahr steht die Projektwoche unter dem Thema „Die 60-ger Jahre“. Ein Team aus Lehrern und Schülern wählte dies aus mehreren Vorschlägen aus. In verschiedenen gemischten Gruppen arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 an künstlerischen, gesellschaftlichen, geschichtlichen und sportlichen Themen dieser Zeit. Das IOS-Projekt „Gestaltung innovativer Lernorte“ hat die Arbeiten am 2. Projektmodul begonnen und die Gruppe „Fußball-Lernen-Global“ arbeitet an der Idee „Brasilien 2014 – Ein Spiel, eine Vision, eine Welt“

Feierliche Eröffnung der neuen Schulbibliothek am 21.01.2014

Viele Firmen spendeten Geld, Bücher und Plakate für die neu gestaltete Schülerbibliothek. Der Raum wurde komplett neu renoviert, mit farbenfrohen Möbeln ausgestattet und lädt geradezu zum Lesen, Spielen aber auch Arbeiten ein. „Wir freuen uns, einen Ort geschaffen zu haben, an dem die Schüler nicht nur lesen, sondern auch lernen können. Darüber hinaus haben wir vor, die Schüler künftig aktiv in die Organisation der Ausleihe einzubeziehen“. Dieses Vorhaben wurde maßgeblich von der Stadt Teltow gefördert. Diese bezuschusste die Sanierung des kompletten Schulgeschosses, in welchem sich die neue Bibliothek befindet, mit insgesamt circa 40.000 €.

IOS-Projekt gestartet

Das IOS-Projekt (Initiative Oberschule) „Gestaltung innovativer Lernorte“ konnte nun endlich starten. Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen arbeiten seit einer Woche gemeinsam mit dem Bildhauer Herrn Münch und Frau Lessing an der Gestaltung unserer Schule. Im ersten Modul werden Holzarbeiten, wie das Schälen und Schleifen von Baumstämmen erledigt sowie erste künstlerische Entwürfe erstellt. Unsere Schüler bringen dabei ihre handwerklichen und künstlerischen Ideen und Kompetenzen ein. Wir sind auf die Ergebnisse am Schuljahresende gespannt und halten sie auf dem laufenden.

Nikolausturnier

Das Sturmtief "Xaver" machte es uns zum Nikolausturnier nicht leicht. Leider konnten wetterbedingt viele angemeldete Schüler  nicht am Straßenfußball - Nikolausturnier nicht teilnehmen. Die Schüler des Wahlpflichtkurses F-L-G (Fußball-Lernen-Global) hatten sich gut auf ihre Aufgaben vorbereitet und planten gemeinsam mit den Lehrern schnell eine Altenative. Alles Grund- und Oberschüler spielten gemeinsam und fair Fußball, Volleyball und absolvierten einen Stationsbetrieb. Die Grundschüler wurden von unseren Schüler durch die Schule geführt und mussten viele Fragen beantworten. Zum Abschluss des schönen Vormittages gab es für jeden einen Schokoladennikolaus. Vielen Dank an die Teilnehmer und Organisatoren!

Besuch auf der IFA

Die Klasse 8b der Mühlendorf Oberschule besuchte am 09.09.13 die Internationale Funkausstellung in Berlin. Im Rahmen des WAT-Unterrichts bekamen wir mehrere Aufgaben, die wir in der Zeit lösen sollten, z.B. war zu klären, die wievielte Funkausstellung stattfindet oder in welche 7 Kategorien die Aussteller unterteilt werden. Außerdem sollten wir verschiedene Personen zu ihrem Beruf befragen und bestimmte Hallen aufsuchen, wie die von Samsung. Besonders beeindruckt waren wir vom 3D-Drucker und den neuen Ultra-HD- 4K-Fernsehern. Auf der IFA wurden mehrere neue und verbesserte Prototypen vorgestellt. An den Ständen erklärten uns die Mitarbeiter die Prototypen und ließen uns selbst testen. Ein Highlight war der“Tabletman“, der an seinem Körper mehrere Tablets zu hängen hatte und diese hatten eine Innenkamera, in der man sich selbst sehen konnte. Nun freuen wir uns bereits auf die IFA im Jahr 2014 und die dort zu bestaunenden Innovationen.

Die Klasse 8b

Grundschulschnuppertage 2013

Unsere Oberschule hatte am 10./11. Januar 2013 die Grundschüler benachbarter Schulen zu unseren traditionellen Grundschulschnuppertagen eingeladen. Über 100 Schülerinnen und Schüler informierten sich über die Unterrichtsangebote an unserer Oberschule. Lehrer und Schüler zeigten den Grundschülern unsere Schule, Unterrichts- und Freizeitaktivitäten.

Alle Schüler und deren Eltern sind am 19. Januar 2013 in der Zeit von 9.30 – 13.00 Uhr zu Tag der offenen Tür recht herzlich eingeladen.  

Lehrer sollten nackt nicht tanzen, nicht vor ihren Schülern

...... so heißt ein Theaterstück, das 40 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern am 9. Januar 2013 im Staatstheater Cottbus besuchten. Herr Wawrok, Lehrer für Sport und Französisch an unserer Oberschule, hatte diese Veranstaltung organisiert. Im sehr schönen Staattheater, das im Jugendstil erbaut wurde, sahen wir ein kurzweiliges Stück, bei dem so manche Situation aus dem Schulleben und dem Lehrer – Schüler-Verhältnis angesprochen wurde. Dem Anlass entsprechend gekleidet verbrachten wir einen amüsanten Abend, der nach der Rückfahrt erst gegen Mitternacht in Teltow endete.

Ankunft der chilenischen Schüler 2011

Schüler reisen nach Südamerika

Im Rahmen einer Lernpartnerschaft reisen 8 Schülerinnen und Schüler der Mühlendorf-Oberschule Teltow vom 10.10. - 28.10.2012 zu ihren Freunden nach Santiago de Chile. In Begleitung von zwei Lehrern arbeiten sie gemeinsam mit den Partnerschulen am Thema Rassismus im Sport und in der Gesellschaft. Dazu haben sich die Partner auf beiden Seiten ein Jahr vorbereitet und mehrfach per Mail und Skype miteinander Verabredungen getroffen. Neben den Schulbesuchen in den Partnerschulen ist natürlich auch das Wiedersehen der chilenischen Freunde, die 2011 in Teltow zu Gast waren ein absoluter Höhepunkt. Am 10.10.12 geht es los. Über Paris geht es nach Santiago de Chile, wo die Gruppe nach 15 Std. Flug am 11.10.12 ankommt. Wer Interesse hat die Reise von hier aus zu begleiten, der kann sich auf unserem Blog informieren. Das Projekt wird von unseren Kooperationspartnern KICKFAIR auf deutscher Seite und CHIGOL auf chilenischer Seite begleitet.

Hasta luego!

2. Berufsfindungstag

Am 20.09.2012 fand der 2. Berufsfindungstag für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10.Klassen statt. Zahlreiche Firmen, Unternehmen, Vereine und weiterführende Schulen präsentierten sich in unserer Schule. Alle Schüler hatten die Möglichkeit sich zu Angeboten der Berufsausbildung, Lehrzeiten und Berufsbildern zu informieren. Die Mittelbrandenburgische Sparkasse bot zum Beispiel einen Bewerbungstest an und bei der Holzwerkstatt Potsdam GmbH konnte man sich praktisch betätigen. Das OSZ Teltow und die Dietrich-Bonhoeffer-Schule informierten die Schüler über ihre Angebote als weiterführende Schulen. Neben der TRP Bau GmbH, dem GalaBau und der AOK nahmen weitere Unternehmen am Berufsfindungstag teil, der durch Unterstützung des Industriemuseums Teltow organisiert wurde.

Herzlich Willkommen zum Schuljahr 2012/2013

Am 06. August 2012 startete das neue Schuljahr. Wir freuen uns, dass wir Schülerinnen und Schüler für drei 7. Klassen neu an unserer Oberschule begrüßen dürfen. Nachdem jede Klasse an einem "Kennenlerntag" teilnahm, fand am Freitag ein Strassenfussballturnier für die Jahrgangsstufe 7 statt. Das war ein toller gemeinsamer Auftakt ins neue Schuljahr, der von den Teamern unserer Schule gemeinsam mit der Brandenburgischen Sportjugend im Rahmen eines IOS- Projektes (Initiative Oberschule) veranstaltet wurde.

Backstage im Friedrichstadtpalast

Am Vormittag des 07.05.2012 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der beiden 10. Klassen am Friedrichstadt-Palast Berlin um mit ihrem Musiklehrer, Herrn Dietrich das große Theater zu besichtigen. Unter anderem wurden sie während dieser interessanten Führung über die unwahrscheinlich große Bühne, durch die kunterbunten und riesengroßen Kulissen sowie die Maske und einige andere Räume geführt. Keiner der Schülerinnen und Schüler hätte gedacht, dass so viel Technik und Vorbereitung in einer Aufführung stecken würde. Am Ende waren sich alle einig: Dieser Wandertag war wirklich toll!

Swantje Lau, Klasse 10a

Demokratie stärken - Rechtsextremismus verhindern

Während unserer Projektwoche erarbeiteten Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen eine Führung durch die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus verhindern“. Gemeinsam mit der Friedrich Ebert Stiftung und der RAA Potsdam beschäftigte sich die Schülergruppe mit den verschiedenen Formen des Rechtsextremismus und Aktivitäten der „Rechten Szene“. Am 23.April wurde dann die Ausstellung unter Beisein des Landtagsabgeordneten Herrn Sören Kosanke , des Bürgermeisters Herrn Thomas Schmidt und weiteren Gästen der Schulöffentlichkeit präsentiert. Die Jugendlichen stellten die Ausstellungstafeln mit eigenen Worten vor und diskutierten mit den Gästen. Ein Buffet in unserem neu gestalteten Foyer lud dann die Gäste zum Verweilen ein. Die Veranstaltung wurde von einem kleinen Programm unserer Musik – AG umrahmt und eine Ausstellung der Freestyle-Bilder unserer Schüler eröffnet. 

Schülerinnen und Schüler stellen die Ausstellung vor.

Die Bilder in Freestyle-Technik wurden von den Schülern gestaltet.

Grundschultage und Tag der offenen Tür 2012

 

Am 06.01.2012 fand der Grundschultag für die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen an unserer Oberschule statt. Das Haus war voll und ca. 80 Schülerinnen und Schüler informierten sich über die Unterrichtsangebote und Freizeitmöglichkeiten an unserer Schule. 

 

Alle Schüler und Eltern haben am 14.01.2012 vom 9.30 Uhr - 13.00 Uhr zum Tag der offenen Tür die Möglichkeit, unsere Angebote kennen zu lernen und mit Lehrern und Schülern ins Gespräch zu kommen. Wir laden Sie dazu herzlich ein!

 

Hier einige Bilder vom Grundschultag 2012:

Gesicht zeigen!

Klaas diskutiert mit Schülern
... und es gibt natürlich ein Foto mit Klaas

 

Als Störmelder war am 19.12.2011 der bekannte TV-Moderator Klaas Heufer Umlauf mit der Aktion "Gesicht zeigen" an unserer Oberschule. Er diskutierte mit Schülern der 10. Klassen wie man sich gegen Rechtsradikalismus einsetzen kann und welche Erfahrungen Jugendliche in ihrem Umfeld bisher damit gemacht haben. Es reicht nicht nur neutral zu sein, sondern den wichtigen Schritt zu gehen sich einzumischen!

Unsere Präsentation im StubenrauchsaalTeltow
Fatuma mit Schüler der Klasse 7c
...und der Klassen 8 und 9

Zielen um Tore zu schießen, nicht um zu töten!

Unter diesem Motto hat Fatuma Abdulkadir Adan aus Kenia am Dienstag, 23.11.2011 in unserer Mühlendorf Oberschule aus ihrem Leben berichtet. Fatuma musste sich als Kind verstecken um nicht im Krieg zwischen verfeindeten Stämmen in ihrem Heimatland getötet zu werden. Sie hat sehr eindruckvoll in den 7. und 10. Klassen mit den Schülerinnen und Schülern darüber diskutiert, wie sie es mit der Anziehungskraft des Straßenfußballs geschafft hat, als junge Frau die Stämme der Borana und Gabbra in Kenia zu Friedensgespräche zu bewegen. Sie spielt jede Woche mit Frauen und Jugendlichen im Norden Kenias Fußball, damit immer mehr Menschen ihre Konflikte auf dem Platz und nicht im Krieg austragen. Für ihr Engagement hat sie in Stuttgart den Friedenpreis der Initiative „Anstifter“ erhalten. Zur Auftaktveranstaltung „Street Football wins racism“ an der sie teilnahm, stellten Schüler unserer Oberschule ihre Begegnung mit Jugendlichen aus Chile im Sommer 2011 im Stubenrauchsaal im Rathaus Teltow vor. Mit der Methode Straßenfußball, die sowohl in Südamerika, Afrika als auch in Deutschland nach den gleichen Regeln gespielt wird, gehen Jungen und Mädchen gemeinsam besonders fair um und engagieren sich in ihrem Lebensumfeld gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Es war ein toller Abend und gute Stimmung! Wir wünschen Fatuma alles Gute und viel Erfolg für ihre weitere Arbeit! An unserer Oberschule geht es am 06.Dezember 2011 mit einem Nikolausturnier im Projekt Straßenfußball weiter.

Street Football wins Racism

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern führen wir eine Auftaktveranstaltung im Stubenrauchsaal der Stadt Teltow durch.

Wir engagieren uns gegen Rassismus und gegen Fremdenfeindlichkeit!

1. Berufsfindungstag am 27.09.2011

Zur langfristigen Berufsfindung und Umsetzung unseres schulischen Konzeptes zur Berufsvorbereitung fand am Dienstag, 27.09.2011 in der Zeit von 09.30 – 12.00 Uhr für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufen 9 und 10 unser 1. Berufsfindungstag statt. In Kooperation mit dem Industriemuseum Teltow ist es uns gelungen 18 Firmen und Unternehmen zu gewinnen, die unseren Jugendlichen Ausbildungsmöglichkeiten anboten und Berufsbilder vorstellten. Die Schüler hatten vor Ort in Gesprächen mit Lehrlingen oder Personalchefs die Möglichkeit das Anforderungsprofil und Voraussetzungen für ihren eventuellen Berufes kennen zu lernen. Die Handwerkskammer Potsdam bot für jede Klassen einen Workshop an und informierte die Jugendlichen zu Möglichkeiten auf eine Lehrstellenbörse zuzugreifen oder sich auf Einstellungstest vorzubereiten. Unser Ziel ist es die Schülerinnen und Schüler zu motivieren frühzeitigen Kontakt zu den Arbeitgebern aufzunehmen und durch eine aussagekräftige Bewerbung oder ein Praktikum den Arbeitgeben von seinen jeweiligen Fähigkeiten zu überzeugen. Die Unternehmen können auch die Anforderungen der Ausbildung an die Schüler weitergeben und motivierend für die Erreichung des notwendigen Schulabschlusses auf die Schüler einwirken. Anwesnd waren Unternehmen wie Siemens, Telekom, TRP Teltow, Netfox, REWE-Group, Bundeswehr, D.-Bonhöfer Schule, HVT,Gala-Bau, Fachschule für Logopädie, AOK, … Nach einem gemeinsamen Start um 9.30 Uhr begannen die Workshops und die Präsentationen der einzelnen Firmen. Dieser Tag war ein Teil der schulischen Berufsvorbereitung, die durch das Praxislernen in Klasse 8, das Schülerbetriebspraktikum in Klasse 9 und die Arbeit mit dem Berufswahlpass unser Ziel verfolgt:

Jeder Schüler und jede Schülerin geht nach dem Abschluss der Klasse 10 in eine berufliche Ausbildung oder besucht eine weiterführende Schule.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen beteilgten Firmen und besonders Frau Dr. Retzke vom Industriemuseum Teltow.

E.ON Edis - Regionaltour an unserer Schule

Lernen mit Spaß mit der Regionaltour von E.ON Edis

Die Klasse 9b der Mühlendorf-Oberschule in Teltow hatte am 19.09.2011 einen Projekttag mit dem Stromanbieter E.ON Edis. Die Klasse wurde in Gruppen aufgeteilt und durchlief einzelne Stationen, dabei lernten sie viel. Das Fahren mit dem Segway machte den Schülern so viel Spaß, dass sie kaum diese Station verlassen wollten. An einer anderen Station mussten die Gruppen Strom erzeugen in dem sie auf einem Fitnessfahrrad fahren sollten. Spannender wurde diese Station durch eine virtuelle Straße gestaltet. An der letzten Station wurde eine Powerpointpräsentation von dem Filialleiter Herr Schulz gehalten. Mit viel Freude fotografierte Frau Niermann das Geschehen und auch die anderen Mitarbeiter waren sehr freundlich und engagiert. Zu 11:30 Uhr wurde eine Auswertung des Tages durchgeführt. Herr Schulz überreichte dem Klassenleiter Herrn Hensel einen Scheck über 500 Euro. Dieses Geld wird, sehr zur Freude unserer Klasse, für die bevorstehende Klassenfahrt genutzt.

Angelina Paepke Schülerin Klasse 9b