Sie befinden sich hier:
Montag, 18.10.2010

Regionale Ausbildungsmesse Teltow

Die Schülerinnen und Schüler unserer Oberschule besuchten die regionale Ausbildungsmesse am OSZ Teltow. Mehr als 95 Firmen präsentierten ihre Angebote für eine Ausbildung oder ein Studium den Jugendlichen. Die Schüler der 9. Klassen wurden durch den WAT-Lehrer, Herrn Andreas Fischer, auf die Messe vorbereitet und mit gezielten Aufgabenstellungen konnten sie sich einen Überblick über Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort machen. In Vorbereitung auf Ihre Ausbildung werden sie ab Montag für eine Woche ein Bewerbungstraining „Fit für meine Bewerbung“ als IOS-Projekt in der EJB Werbellinsee durchführen.

Praxislernen an unserer Oberschule

Neben der Integration und dem globalen Lernen ist die Berufsvorbereitung ein wichtiger Bestandteil unserer Bildungsarbeit. In der Jahrgangsstufe 7 beginnen unsere Schüler die ersten Betriebe zu erkunden und nehmen am Mit-Mach-Parcours „Komm auf Tour“ teil. Die Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen der Mühlendorf- Oberschule Teltow absolvieren zur Zeit das Praxislernen bei unseren Kooperationspartnern, dem Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam in Götz und dem Ausbildungsverbund Teltow. Sie lernen hier verschiedene Fachbereiche wie zum Beispiel die Kunststoff- und Metallbearbeitung und auch das Restaurantwesen kennen. Weiterhin beginnen sie die Arbeit mit den Berufswahlpässen. In der Jahrgangsstufe 9 absolvieren die Schüler ein Schülerbetriebspraktikum und besuchen das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Potsdam. In der Jahrgangsstufe 10 erfolgt eine individuelle Berufs- und Laufbahnberatung durch die Agentur für Arbeit, das Schuljahr schließt mit einem zweiwöchigen Praktikum ab. In der Berufseinstiegsbegleitung werden noch einmal die Lehrstellensuche und –bewerbung intensiviert. Ein jährlicher Berufsfindungstag findet im September für die Klassenstufen 9 – 10 statt. Weiterhin besuchen die Schüler die regionale Ausbildungsmesse. Es bestehen Kooperationsvereinbarungen mit dem OSZ und dem Industriemuseum Teltow. Die schulische Lehrstellenbörse wird gut angenommen.

Unser schulisches Konzept zur Berufsvorbereitung

Die Vorbereitung unserer Schülerinnen und Schüler auf die Berufswahl oder der Übergang zu einer weiterführenden Schule ist eine Kernaufgabe der Arbeit an der Mühlendorf-Oberschule.

Folgende Schwerpunkte sind in unserem Berufsvorbereitungskonzept enthalten:

Klassenstufe 7

 

- Beschreiben/Kennen-lernen von Berufsbildern

- Mai 2011 und 2012 Teilnahme an der bundesweiten Veranstaltung

  „Komm auf   Tour“

- Exkursionen in Betriebe und Unternehmen der Region

- Angebote für praxisorientierte Arbeitsgemeinschaften durch

  das Industriemuseum Teltow

Klassenstufe 8

- Enführung des Berufswahlpasses

- Praxislernen im ZFG Götz in Zusammenarbeit mit der HWK Potsdam    

  (die Schülerinnen und Schüler sind 10 Tage in verschiedenen Berufsfeldern

   tätig)

- Vorab findet eine Potentialanalyse an der Schule durch die HWK Potsdam 

   statt, dazu gibt es eine individuelle Rückmeldung für jeden Jugendlichen

 

Klassenstufe 9

- Schülerbetriebspraktikum (3 Wochen)

- Besuch im BIZ (Berufsinformationszentrum)

- Elternversammlungen mit der Agentur für Arbeit

- Beginn der Berufseinstiegsbegleitung durch das bbw (weiterführend bis zum

  Abschluss des 1. Lehrjahres)

Klassenstufe 10

- Individuelle Beratungsgespräche der Agentur für Arbeit

- Elternversammlung unter Einbeziehung weiterführender Schulen zu

 Beginn des Schuljahres

- Laufbahnberatung zum Übergang in die Sek.II, berufliches Abitur, 

 Studienberatung

- aktuelle Lehrstellenbörse an der Schule

- Besuch regionaler Ausbildungsmessen

 

Unser gemeinsames Ziel:

 

Wir machen unsere Jugendlichen fit für die Berufsfindung und Bewerbung. Dabei nutzen wir das Know-how von Unternehmen zur Entwicklung von praxisnahen Fähigkeiten unserer Schüler.  Jeder Schüler und jede Schülerin geht nach dem Abschluss der Klasse 10 in eine berufliche Ausbildung oder besucht eine weiterführende Schule.

4. Berufsfindungstag

Am 02.10.2014 fand unser 4. Berufsfindungstag statt. In Kooperation mit dem Industriemuseum Teltow stellten sich zahlreiche Firmen, Unternehmen und weiterführende Schulen den Schülern der 9. und 10. Klassen in unserer Oberschule vor. Die Schülerinnen und Schüler informierten sich über die Ausbildungsberufe, die notwendigen Voraussetzungen und die möglichen Arbeitsfelder.

Übergabe der Berufswahlpässe 2013/2014

Die langfristige Berufsvorbereitung ist eine wichtige Aufgabe unserer Oberschule. Zur Übergabe der Berufswahlpässe mit denen die Schüler ab der 8. Klasse arbeiten, fand am Mittwoch, 11.09.2013 im Industriemuseum Teltow statt. Die Mitarbeiter des Industriemuseums unterstützen unsere Arbeit als Kooperationspartner seit mehreren Jahren. Sie stellen die Verbindungen zu regionalen Unternehmen her und sind bei der Suche nach Praktikumsbetrieben und Lehrstellen behilflich. In einem kleinen Rundgang konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die Angebote des Museums und die Geschichte der industriellen Entwicklung in Teltow informieren.

Praxislernen 2012/2013

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen absolvierten ihre 2. Werkstattwoche im Zentrum für Gewerbeförderung Götz der Handwerkskammer Potsdam. Sie arbeiteten in den Berufsfeldern Holz- und Metallverarbeitung, Elektrotechnik und Bürokommunikation. Im Berufsfeld Holzverarbeitung wurde eine Blumenampel hergestellt und die Schüler konnten sich beim Sägen, Schleifen und Bohren ausprobieren. Vom Lesen einer technischen Zeichnung bis zur Fertigung eines Speisenwärmers waren die Schüler im Metallbereich gefordert. Hierbei mussten auch mathematische Kenntnisse angewendet werden und Genauigkeit war gefragt. Im Bereich der Bürokommunikation erstellten die Jugendlichen verschieden Präsentationen und lernten mit modernen Medien umzugehen. Vor allem Ausdauer und Geschicklichkeit beim Löten war im Bereich der Elektrotechnik gefragt. Jeder Schüler lernte während der Praxislerntage so zwei Berufsfelder kennen und nimmt die Erfahrungen mit nach Hause welches Berufsfeld er im nächsten Jahr im Schülerbetriebspraktikum in einem Betrieb ausprobieren möchte. Unser Dank geht an die Ausbilder und Organisatoren der Handwerkskammer Potsdam!

AZUBITAG der DEHOGA

Unsere Schülerinnen und Schüler besuchten den AZUBI Tag am 11.01.2013 im Dorint Hotel Sanssouci in Potsdam. Es hat allen viel Spaß bereitet und den SchülerInnen wurde ein breites Angebot der Ausbildungsmöglichkeiten im Gastgewerbe gezeigt. Vielleicht entscheiden sich einige der SchülerInnen später diesen Berufsweg wählen. Der AZUBITAG hat sich zu einer jährlichen Veranstaltung etabliert, an der unsere Schule bereits zum 2. Mal teilnahm. ir bedanken uns bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Dorint Hotels und dem DEHOGA.

Praxislernen im ZfG Götz der Handwerkskammer Potsdam

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen absolvierten die 2.Werkstattwoche vom 06.02.2012 bis 10.02.2012 im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) Götz der Handwerkskammer Potsdam. Sie konnten sich in unterschiedlichen Berufsfeldern erproben. So waren die Jugendlichen in den Berufsfeldern Kfz-Technik, Holz- und Metallbearbeitung, Bürokommunikation, Friseur und Kosmetik sowie Elektrotechnik aktiv. Sie haben erste Erfahrungen im Umgang mit Maschinen und Geräten gesammelt, mussten im Team arbeiten und Aufträge selbständig ausführen. Für viele war dies eine wichtige Erfahrung, um in der Klassenstufe 9 einen geeigneten Platz für das Schülerbetriebspraktikum zu finden. In Verbindung mit unseren anderen Aktivitäten sind die Werkstattwochen in den 8. Klassen ein wichtiger Schritt zur Berufsfindung.

ILA Berlin 2012

Auf Einladung der EADS besuchten interessierte Schülerinnen und Schüler die ILA in Berlin. Neben zahlreichen Ausstellungen und Flugvorführungen wurden Schülerptojekte zum Thema der Luft- und Raumfahrt vorgestellt. Ein Schwerpunkt war die Information über Berufe rund um das Fliegen und im Servivebereich eines Großflughafens, der auch regional ein großer Arbeitgeber sein wird.