Sie befinden sich hier:
Montag, 18.10.2010

Aktuelles vom Förderverein

  • Aus der Vereinsförderung (500 Euro) über den Schulträger = Finanzierung eines LED- Scheinwerfersets für die Arbeitsgemeinschaft "Darstellendes Spiel". Auch für den Deutsch-, Musikunterricht, für Schulfeste werden wir dieses Scheinwerfer-SET einsetzen.
  • Im Dezember wanderte die gesamte Schule in die Kammerspiele nach Kleinmachnow. Der Förderverein bezahlte die Kino-Eintrittskarten für alle Schüler. Gezeigt wurde der Film "Tschick" - ein Film über Freundschaft und Pubertät.
  • Zum wiederholtem Male spendete die Stadtapotheke Teltow, Ruhlsdorfer Str.3, Frau Beier den Erlös aus dem Kalenderverkauf in Höhe von 275 Euro für unsere Schule. Wir werden das Geld für den nächsten Kinotag verwenden.
  • Für den Weihnachtsmarkt in Teltow spendeten unsere Eltern Glühwein, Apfelsaft, Orangensaft, Tee und Apfelsinen. Die Kinder buken Plätzchen und bastelten kleine Geschenke aus Holz. Die Einnahmen sollten für einen zentralen Wandertag verwendet werden. Leider wurde der Weihnachtsmarkt auf Grund von einer Sturmwarnung aus Sicherheitsgründen abgesagt. Den Apfel- oder Orangensaft werden wir während der Projektwoche an die Schüler ausschenken.
  • Im Juli 2016 finanzierten wir einen zentralen Wandertag nach Großbeeren zur Wasserskianlage, incl. einem Eis für alle Schüler.

Herzlich Dank an die Stadtapotheke

Zum wiederholten Male spendete die Stadtapotheke Teltow, Ruhlsdorfer Str. 3 den Erlös des Kalenderverkaufes in Höhe von 300 Euro für unsere Schüler. Wir finden, dass es nicht selbstverständlich ist so uneigennützig zu helfen und möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei Frau Beier bedanken. Wir werden mit diesem Geld unser „grünes Klassenzimmer“ weiter gestalten.

Christof Kürschner Rektor der Mühlendorf Oberschule in Teltow

Gemeinsam lernen für eine gemeinsame Welt

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse unterstützte uns zum wiederholten Male großzügig für die Durchführung der internationalen Schülerbegegnung zwischen unserer Schule und Schülern aus Santiago de Chile. Wir konnten einen Teil der Flugkosten für die chilenische Schülergruppe übernehmen. Wir haben diesmal noch dringender Fördergelder benötigt um diese Begegnung durchführen zu können. Die Resonanz bei ansässigen Firmen war groß, viele waren bereit uns zu unterstützen. Die Begegnung war äußerst ereignis- und erlebnisreich, jeder Partner dieser Schülerbegegnung nahm viel mit in sein Heimatland.

Kunstprojekt

An unserer Schule lernen circa 20 (variiert, Asylbewerber kommen neu oder müssen Deutschland verlassen) aus Syrien, Serbien, Tschetschenien, dem Tschad, Afghanistan, Spanien, Rumänien, Ungarn und dem Libanon. Es sind Asylsuchende, Flüchtlinge, aber auch Ausländer, die hier die deutsche Sprache lernen und dann in unsere Regelklassen integriert werden. Da die Räumlichkeiten an unserer Schule begrenzt sind, wird die Willkommensklasse am Oberstufenzentrum in Teltow unterrichtet, gemeinsame Projekte gibt es in Hinblick auf Sportveranstaltungen. Unser Ziel ist es, die Schüler der Willkommensklasse langfristig zu integrieren. Im Nachmittagsbereich wollen die Kunsterzieherin, die Schulsachbearbeiterin (hat bereits nachhaltige Kunstprojekte an der Schule durchgeführt), unsere Schüler und die Schüler der Willkommensklasse an einem nachhaltigen Projekt arbeiten.Wir wollen den Eingangsbereich künstlerisch gestalten. Ziel ist eine plakative, nachhaltige Integration der Schüler durch das Zusammenspiel von Schülern mit den unterschiedlichsten Vergangenheiten, Weltanschauungen und Kunstverständnissen. Unsere Schüler sollen auf globale Prozesse aufmerksam gemacht und Vorurteile abgebaut werden. Man begegnet sich auf künstlerischer Ebene auf Augenhöhe, gleichzeitig werden Sprachbarrieren abgebaut und es erfolgt eine sinnvolle Integration in gesellschaftliche Prozesse. Wir möchten den Eingangsbereich und den 1. Treppenaufgang in Form eines „Hauses in dem wir alle leben“ gestalten. Mit Holz, Mosaiken, Kacheln, Farben, Kork, Tiffanyglas soll eine Bildgestaltung entstehen. Herkunft, Wünsche. Träume, Eigenheiten der Herkunftsländer sollen bildnerische Gestalt annehmen und dokumentieren: „wir wachsen und leben zusammen und akzeptieren uns gegenseitig“. Flüchtlingskindereltern werden zu diesem Projekt mit eingeladen, gemeinsam können wir Freizeit sinnvoll verbringen. Durch eine Geldspende der Stiftung „Nord-Süd-Brücken“ ist die Durchführung dieses Projektes erst möglich geworden. Wir arbeiten im Moment an der Umsetzung, werden voraussichtlich im März die Arbeiten abschließen. Dorothee Neumann

Weihnachtsmarkt 2015

Mit großem Erfolg haben wir im Dezember 2015 Spenden für den Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt von unseren Eltern erhalten. Der WP II Kunst-Kurs bastelte, unter Anleitung der Kunsterzieherin Frau Müller, kleine Geschenke zum Verkauf. Der Erlös kommt Schulprojekten, also unseren / Ihren Kindern zu Gute. Trotz widriger Umstände, der Behälter für den Kinderpunsch versagte seinen Dienst, nahmen wir

384 Euro

ein. Damit werden wir im kommenden Jahr einen gemeinsamen Schulausflug finanzieren.

Fördergeld 2015 des Schulträgers im Rahmen der Vereinsförderung

Wir möchten in das Präventionsprojekt unserer Schule das Thema „Sucht, Alkohol und Drogen“ mit aufnehmen. In Seminaren sollen unsere Schüler der Klassenstufen 9 und 10 eindringlich darauf aufmerksam gemacht werden, welche Gefahren vom Alkoholkonsum ausgehen. Die Abhängigkeit von Alkohol und die Manipulation des Gehirns ist Bestandteil dieser Seminare. Mithilfe der Rauschbrillen können die Schüler erleben, wie eingeschränkt die eigene Sinneswahrnehmung durch den Konsum von Alkohol ist. Der Gebrauch der Suchtbrillen simulierte den Schülerinnen und Schülern auf ganz realistische Art, wie eingeschränkt die eigenen Handlungen sind und wie wenig man diese dann noch steuern kann. Es geht uns nicht um ein grundsätzliches Alkoholverbot. “Wir möchte, dass man immer sein Trinkverhalten überdenkt und einen gesunden Umgang mit Alkohol hat.” Und zum dauerhaften Nachdenken werden diese Seminare auf jeden Fall anregen. Wir haben 500 Euro für diese „Rauschbrillen“ erhalten.

Großzügige Spendenbereitschaft

Wir möchten uns bei allen Schülern, Eltern und Kollegen, die uns bei unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt in Teltow in der Vorbereitung durch Spenden von Glühwein, Kinderpunsch ,Tee und Saft unterstützt haben, recht herzlich bedanken. Unsere Einnahme betrug : 252,40 Euro Im Dezember erfuhren wir, dass die Stadtapotheke, Frau Beier ihren Kalenderverkauf zu unseren Gunsten durchführen möchte . Wir erhielten eine Spende in Höhe von 330,- Euro von Frau Beier, wir möchten uns dafür schon einmal recht herzlich. Wir möchten mit dem Geld einen gemeinsamen Schulausflug mit allen Schülern und Lehrern finanzieren.

Förderverein der Mühlendorf-Oberschule

Unser Vereinsziel ist es, durch Zusammenschluss von Eltern, Schülern, ehemaligen Schülern und Freunden der Mühlendorf Oberschule ihre Bildungs-, Erziehungs- und Sozialaufgaben zu unterstützen. Um diese Ziele zu erreichen, sind wir auf Ihre aktive Mitarbeit angewiesen – sei es als Mitglied des Fördervereins oder als Sponsor. Den Förderverein gibt es seit dem Jahre 2000 an unsere Schule, dieser wird jetzt von Beate Koch (Vorsitz), Michael Bäurich (Stellv. Vorsitz) und Dorothee Neumann (Schatzmeister) geleitet. Der Förderverein hat uns im Jahre 2003 Nachschlagewerke für unsere kleine aber feine Bibliothek zur Verfügung gestellt.Jährlich werden die besten Schüler der Schule ausgezeichnet und schulische Projekte unterstützt.

So erreichen sie den Förderverein:

Förderverein der Mühlendorf-Oberschule Teltow

Albert-Wiebach-Straße 4

14513 Teltow

Tel.: 03328 41287

Fax: 03328 304728

Aktuelle Infos zur Vereinsarbeit

1. Weihnachtsmarkt 2013 in Teltow

Liebe Schülerinnen und Schüler, Fördervereinsmitglieder, Eltern, Kolleginnen und Kollegen der Mühlendorf – Oberschule, wir möchten uns bei allen Schülern, Eltern und Kollegen, die uns bei unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt in Teltow in der Vorbereitung durch Spenden von Glühwein, Kinderpunsch , Tee, Saft und am Sonntag durch den aktiven Einsatz auf dem Teltower Weihnachtsmarkt unterstützt haben, recht herzlich bedanken. Unsere Einnahme beträgt : 252,40 Euro Wir werden mit den Einnahmen des diesjährigen Weihnachtsmarktes, dem Erlös aus dem Kalenderverkauf der Stadtapotheke am Ruhlsdorfer Platz in Teltow einen gemeinsamen Schulausflug mit allen Schülern und Lehrern durchführen.

2. Projekt „Lebensbäume –Lebensträume“ 2013

In einer Projektwoche im März 2013 wurden Möglichkeiten der Bildhauerei, Töpferei und Malerei genutzt um unter Mithilfe und Anleitung zweier Künstler eine Flurgestaltung vorzunehmen. Aus Holz, Farben und Ton wurden Lebensbäume in Reliefform geschaffen . Schüler haben auch ihre eigenen Wünsche, Lebensträume und Zukunftsvisionen mit eingebaut. Möglich wurden diese Arbeiten durch Fördergelder der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, Einnahmen aus dem Weihnachtsmarkt 2012 und dem Kalenderverkauf der Stadtapotheke in Teltow in der Ruhlsdorfer Str., die uns ihren Erlös für die Wandgestaltung gespendet hat.

3. „Grünes Klassenzimmer“ 2013 / 2014

Im Dezember 2012 wurden aus Mitteln des Stadtverwaltung Teltow eine 1.300m2 große verwilderter Freifläche urbar gemacht, Bäume gerodet, Wildwuchs beseitigt. Wir haben Gartengeräte angeschafft, Muttererde anfahren lassen und auf den Beeten verteilt. Durch Fördergeld der MBS Potsdam (im Juni 2013) konnten vor den Sommerferien die noch einmal durch eine Gartenbaufirma die Gartenfläche gefräst, Wildwuchs beseitigt, Unkraut beseitigt, Beete angelegt, Unkrautvlies verlegt, Muttererde gekauft und Wege und Beete angelegt werden. Diese Arbeiten erfolgten auch unter Mithilfe unserer Schüler und der Fachlehrerin für Biologie und Naturwissenschaften. Gemüse, Sträucher und Bäume wurden geplanzt, Rindenmulch verteilt.. Aus Fördermittel der Vereinsförderung des Schulträgers wurden Staudenpflanzen erworben, im Oktober kamen die Heckenpflanzen. Im November 2013 erhielten wir noch einmal Fördergelder bei der MBS Potsdam. Wir möchten die verbliebene Freifläche mit Technik fräsen, aufgraben und einebnen, Wege mit vorhandenen Platten verlegen, ein Kräuterbeet anlegen, einen Grillplatz mit dem WAT-Bereich mauern und auch bauen, Sonnensegel setzen, Rasen sähen. Im Rahmen eines IOS-Projektes werden wir in Frühjahr Outdoormöbel aus Holzstämmen und Plastiken unter Anleitung von Künstlern selber gestalten.

4. Aufbau der Bibliothek

Inhaltlich arbeiteten wir mit unseren Schülern an interessanten Projekten und konnten somit die Orientierung auf die Berufsvorbereitung oder die Hinführung auf den Titel „Schule ohne Rassismus“ intensivieren. Auch die Ausstattung der Schule mit modernen interaktiven Tafeln, umfangreiche Bau- und Sanierungsarbeiten sowie die Einrichtung einer Schülerbibliothek lassen uns doch mit sehr viel Stolz auf das letzte Jahr zurückblicken. Ohne den Rückhalt durch den Schulträger in finanzieller und, aber auch ganz wichtig in der organisatorischen Logistikarbeit wäre dieses nicht möglich gewesen. Viele ortsansässige Handwerksfirmen haben uns mit Buch- und Geldspenden beim Aufbau der Bibliothek unterstützt. Wir danken folgenden Firmen für Geld- und Sachspenden:

- Reinigungtsfirma 2M -Gruppe Potsdam - Werkstattausstatter Brauße & Lieberwirth Berlin - Gartenbaufirma Pluta Teltow - MWM Kleinmachnow (Wasser- und Abwasserzweckverband) - HIL Lehmann Gas- Wasser – Installationsfirma Teltow - Natura-Fachbuchhandlung Kleinmachnow - EAB-Kleinmachnow-Fritz Behrend Reisebüro Kloster Lehnin

Weihnachtsmarkt 2012

Liebe Schülerinnen und Schüler, Fördervereinsmitglieder, Eltern, Kolleginnen und Kollegen der Mühlendorf – Oberschule, wir möchten uns bei allen Schülern, Eltern und Kollegen, die uns bei unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt in Teltow in der Vorbereitung durch Spenden von Glühwein, Kinderpunsch , Saft, Büchern.... und am Sonntag durch den aktiven Einsatz auf dem Teltower Weihnachtsmarkt unterstützt haben, recht herzlich bedanken. Ich hoffe, dass die Hände und Füße wieder aufgetaut sind!

Unsere Einnahme beträgt : 464, 75 Euro


Wir werden mit den Einnahmen des diesjährigen Weihnachtsmarktes, der Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und den Einnahmen aus dem Kalenderverkauf der Stadtapotheke am Ruhlsdorfer Platz in Teltow, den Flurbereich in der 1. Etage unter Mithilfe eines Bildhauers und natürlich unserer Schüler neu gestalten.

Vielen Dank an alle! Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

D. Neumann Schatzmeisterin des Schulfördervereins 

Großzügige Spendenbereitschaft

der Förderverein hat bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse um Unterstützung für ein Kunst-Projekt gebeten. Wir wollen unter Mithilfe von zwei Künstlern eine Flurgestaltung vornehmen. Aus Holz, Farben, Ton, Mosaiken sollen Lebensbäume in Reliefform durch unsere Schüler geschaffen werden. Wir wollen in der Projektwoche zum Thema „interkulturelle Begegnung“ im März die Arbeiten vollenden. Im November erhielten wir eine einen Fördermittelbescheid der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam. Somit konnten wir das o.g. Projekt mit dem Bildhauer planungsmäßig beginnen. Um weitere finanzielle Mittel für die Ausführung zu bekommen, betreute die Schule auf dem Weihnachtsmarkt in Teltow einen Stand. Unsere Eltern und Schüler spendeten für den Weihnachtsmarkt am 16.12.2012 Glühwein, Apfelsaft für Kinderpunsch , selbstgebackene Plätzchen, Bücher. Eltern , Schüler und Lehrer unterstützten uns auch aktiv bei der Standbetreuung. Im Dezember erfuhren wir, dass die Stadtapotheke, Frau Beier ihren Kalenderverkauf zu unseren Gunsten durchführen möchte und sie war von der Projektidee begeistert. Wir erhielten eine Spende in Höhe von 370,- Euro von Frau Beier, wir möchten uns dafür schon einmal recht herzlich bedanken. Wir sind gespannt, wie das Ergebnis, das in der Projektwoche vom 18.3. – 22.3.2013 entstehen soll, dann aussehen wird. Dafür, dass in der heutigen hektischen Zeit noch Firmen, Betriebe, Eltern, Schüler, Mitarbeiter der Schulen, Lehrer Zeit, Geld, Spenden bereitstellen, möchten wir „Dankeschön“ sagen.